Aktuelle Nachrichten
Mobile Bürgersprechstunde der SPD Senden. Beginn des Europawahlkampfs

Der SPDialog Senden geht weiter! Zu einer mobilen Bürgersprechstunde waren am vergangenen Mittwoch Jan-Peter Klingelhöfer (Ratsmitglied und SPD-Ortsvereinsvorsitzender aus Senden) und André Stinka (SPD-Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender) gemeinsam in Sendener Wohngebieten unterwegs. Im Rahmen der Reihe „SPDialog“ wird über unterschiedliche Aktionen der Austausch mit den Bewohnern der Gemeinde Senden gepflegt. Menschen unterschiedlichster Lebenslagen fühlen sich auch in der aktuell noch finanziell gut aufgestellten Gemeinde Senden nicht immer wahrgenommen. „Zuhören, wo der Schuh drückt und Problemlösungen zu finden sind uns eine Herzensangelegenheit, wir kümmern uns“, so Klingelhöfer. Die aktuelle Bürgersprechstunde bildet gleichzeitig den Auftakt des Europawahlkampfs. Europapolitik zeigt sich in Schüleraustauschen, Städtepartnerschaften, aber vor allem in vielen alltäglichen Formen. Während die kleinen und mittleren Unternehmen auch in Senden eine tragende Säule darstellen, entziehen sich große Unternehmen durch Steuerflucht. „Amazon, Google und Co. müssen so wie alle anderen Unternehmen gerechte Steuern zahlen,“ macht Stinka deutlich. Für ein solidarisches Europa mit der jungen und engagierten Münsterland-Kandidatin Sarah Weiser und der Bundesjustizministerin und Spitzenkandidatin Katarina Barley wollen die Sozialdemokraten bis zum Wahltag am 26. Mai Europapolitik greifbarer machen. Die SPD Senden kann jederzeit per E-Mail kontaktiert werden: gemeindeverband@spd-senden-westfalen.de

Der SPD-Landtagsabgeordnete André Stinka (links) und das SPD-Ratsmitglied Jan-Peter Klingelhöfer (rechts) waren für eine Bürgersprechstunde im „SPDialog“ mit Sendenern

 

Kategorien: Aktuelles, Allgemein, Archiv, Gemeindeverband, OV Senden | Stichwörter: , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.